Weimars letzter Kanzler?

"Bei der letzten Mehrparteienwahl der Weimarer Republik am 5. März 1933 erzielte die NSDAP mit 43,9 Prozent das bis dahin beste reichsweite Ergebnis einer einzelnen Partei." So beginnt eine Buchbesprechung im heutigen FAZ-Feuilleton, die alle Menschen zum Staunen bingt, welche da glaubten, die Weimarer Republik habe mit Hitlers Machtantritt am 30. Januar 1933 geendet und der Naziterror - vor allem nach dem Reichstagsbrand vom 27. Februar 1933 - die Wahl vom 5. März 1933 massiv beeinflußt.  Schirri, der FAZ-Feuilletonchef,  wird´s  noch schaffen und uns allen beibringen, daß Onkel Adolf a) vom deutschen Volke regelrecht gewählt worden ist und b) so schlecht gar nicht gewesen wäre, wenn er das mit den Juden nicht getan hätte, dieser Blödmann.